... für weitere Interessenten

Nicht erst seit Kurzem steht der Begriff der Nachhaltigkeit bei Unternehmen und Dienstleistern hoch im Kurs. Auch wenn der Begriff inflationär verwendet wird, so kommt kein Unternehmen an einer Positionierung vorbei.

Für die Unternehmen ist es daher wichtig, sich glaubwürdig mit den relevanten Themen ihrer Geschäftstätigkeit auseinander zu setzen und den nachhaltigen Wandel zu gestalten. Unternehmen sehen sich in einem neuen Verantwortungskontext und möchten gegenüber den Anspruchsgruppen glaubhaft signalisieren können: “Wir haben verstanden – und handeln entsprechend.“

Mit dem ZNU-Standard Nachhaltiger Wirtschaften, der als erster händler- und herstellerübergreifender Standard vom ZNU der Universität Witten/Herdecke gemeinsam mit dem TÜV Rheinland entwickelt wurde, liegt seit 2013 ein Ansatz vor, der der o.g. Problematik begegnet und sich durch Ganzheitlichkeit und Praxisnähe auszeichnet. Unternehmen wie z.B. Laverana, Bitburger Braugruppe, Ritter Sport u.v.a. nutzen den Standard mittlerweile zur lebendigen Weiterentwicklung ihrer bestehenden Managementsysteme in Richtung Nachhaltigkeit.