... für Zertifizierungsstellen und AuditorInnen

Welche Vorteile Sie durch die Aufnahme des ZNU-Standard Nachhaltiger Wirtschaften in Ihr Portfolio haben und warum Sie sich als ZNU-Auditorin / ZNU-Auditor qualifizieren sollten, können Sie auf dieser Seite erfahren.

  • Der ZNU-Standard Nachhaltiger Wirtschaften rundet Ihr Portfolio ab, denn er vereint verschiedene Elemente der gängigen Managementsysteme für die Dimensionen Umwelt, Wirtschaft und Soziales und fordert und fördert die Entwicklung des Nachhaltigkeitsmanagementsystems des Unternehmens
  • Der ZNU-Standard Nachhaltiger Wirtschaften eröffnet Ihnen neue Geschäftsfelder in einem von den Unternehmen und dem Handel stärker nachgefragten Segment
  • Er befähigt Sie, ein systematisches Nachhaltigkeitsmanagement  für Hersteller und Dienstleister (egal welcher Unternehmensgröße) zu zertifizieren und sie auf dem Weg zum nachhaltigeren Wirtschaften zu begleiten
  • Auditorinnen und Auditoren werden in eigenen Schulungen fit gemacht und jährlich „neu kalibriert“
  • Die Zulassung als ZNU-Auditorin / Auditor erreichen Sie durch die bestandene Prüfung.

Zugelassene Zertifizierungsstellen

Das sagen die Auditorinnen und Auditoren

Oliver Brendle, ZNU-Auditor der TÜV Rheinland Cert GmbH

Das Thema nachhaltige Unternehmensführung liegt mir nicht nur als ZNU-Auditor, sondern auch privat sehr am Herzen. Deshalb freut es mich bei den zahlreichen Audits jedes Mal erneut, dass sich Unternehmen mit diesem Thema systematisch mit dem Ziel der kontinuierlichen Verbesserung aller nachhaltigkeitsrelevanten Unternehmensprozesse beschäftigen.

Dr. Carolin Kollowa-Mahlow, Geschäftsführerin der ARS PROBATA GmbH

Nachhaltiger Wirtschaften heißt immer auch „weiter lernen“. Die jährliche Überprüfung durch ZNU-Audits macht diesen Prozess für Kunden, Belegschaft und Unternehmensführung sichtbar.

Britta Ungruh, ZNU-Auditorin der PCU Deutschland GmbH

Der ZNU-Standard ist wie ein Spiegelkabinett. Er reflektiert die unterschiedlichsten Nachhaltigkeitsthemen im Unternehmen – von bereits bestehenden Potentialen über die Fokussierung bestimmter relevanter Themen unter vielen, bis hin zur Entdeckung neuer Bereiche und Interessen – zu einem einheitlichen Spiegelbild des nachhaltigeren Wirtschaftens.