Kommunizieren

Navigation

I.7 Wie offen und wertschätzend ist Ihre interne und externe Kommunikation?

I.7.1 Dialogkultur

Anforderungen

Das Unternehmen berichtet fortlaufend

  • intern und
  • extern.

zu seinen relevanten Nachhaltigkeitsthemen, -zielen und -maßnahmen. Dabei wird aus den Bereichen Umwelt, Wirtschaft und Soziales jeweils mindestens ein quantitatives Ziel kommuniziert. Der jeweilige Grad der Zielerreichung ist jährlich zu aktualisieren.

 

Nachweismöglichkeiten

  • interne Medienformate (z. B. Protokolle, Newsletter, Intranet, Code of Conduct, Nachhaltigkeitsbericht)
  • externe Medienformate (Internet, Broschüren, Newsletter, Code of Conduct, Nachhaltigkeitsbericht z. B. nach DNK, GRI Standards (Global Reporting Initiative) etc.)
  • Schulungen und Bildungsmaterialien zu Nachhaltigkeit: Intranet, Aushänge, Rundschreiben, Einstellungsmappen u. ä.
  • Dokumentation des Zielerreichungsgrades

I.7.2 Dialogkultur

Anforderungen

Im Unternehmen sind eine Vertrauensperson bzw. eine Vertretung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer / ein Betriebsrat bestellt und bekannt. Es gibt Angebote zur Lösung von Konflikten. Zudem ist sicherzustellen, dass die Beschäftigten die Angebote zur Lösung von Konflikten, insbesondere die Kontaktdaten einer Vertrauensperson, kennen.

 

 

Nachweismöglichkeiten

  • Organigramm, Stellenbeschreibungen
  • Informationsmaterialien zu Lösungen bei Konflikten / Vertrauensperson
  • Dokumentation, wie mit Konfliktsituationen umgegangen wird (Eskalationsstufen)

I.7.3 Dialogkultur

Anforderungen

Das Unternehmen stellt dar, welche Rolle Nachhaltigkeitsthemen im Marketing, insbesondere in der Kommunikation spielen.

 

Nachweismöglichkeiten

  • Kommunikations- bzw. Marketingplan
  • Nachhaltigkeitsberichterstattung online / print (z. B. nach DNK, GRI), Newsletter, Code of Conduct etc.
  • Teilnahme an Aktionen für Verbraucherinnen und Verbraucher

I.7.4 Dialogkultur

Anforderungen

Eine lösungsorientierte Dialogkultur wird aktiv gefördert:

  • Intern und
  • extern.

 

 

Nachweismöglichkeiten

  • Vorschlagswesen / Feedback-Kultur
  • Befragungen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Kunden, NGOs, usw.
  • Teilnahme an Dialogforen, Aktionen für Verbraucherinnen und Verbraucher